Blog

Auf unserem Blog werden kurze Beiträge zu Fundstücken aus dem Netz, Neuigkeiten in der Gruppe, oder Projekten, an denen unsere Mitglieder arbeiten veröffentlicht.

Hetairoi on Tour: Châteaubriant, Frankreich

Erstellt von Perdikkas am 15.07.2015, um 09:58 Uhr

Am Wochenende des 11. Und 12.07.2015 nahmen vier Hetairoi an einem Museumsevent im malerischen Châteaubriant im französischen Department Loire-Atlantique teil.

Thema der Veranstaltung im gleichnamigen Château des Ortes war die Entwicklung des antiken Soldaten von der Zeit des Hellenismus - präsentiert durch Hetairoi e.V. - bis zum Untergang des weströmischen Reiches. Die Präsentation der Hetairoi umfasste mit Peltast, Thureophoros, Hypaspist sowie den Pezhetairoi einen Querschnitt durch die Infanterietypen der Armeen Alexanders des Großen und seiner Nachfolger.

Geschichtsstunde

Erstellt von Perdikkas am 21.06.2015, um 19:46 Uhr

Manchmal bietet uns unser ungewöhnliches Hobby ungewöhnliche Möglichkeiten. Zum Beispiel den Schulunterricht der eigenen Kinder abzuhalten.

So geschehen diese Woche, in der unser Mitglied Thomas aka Leos als klassischer Hoplit eine Geschichtsstunde in der Schule seiner älteren Tochter abgehalten hatte.

Eine Dreiviertelstunde zum historischen Kontext der Perserkriege, dem Militär der griechischen Stadtstaaten, Hopliten und deren Ausrüstung sowie Kampfweise. Mit einem 100% weiblichem Publikum aber jede Menge Fragen, regem Interesse und Spaß an Geschichte zum Anfassen.

 

Kykeon - Gerstenbrei

Erstellt von Perdikkas am 06.06.2014, um 15:10 Uhr

Bei Kykeon handelt es sich um eine Mahlzeit, die wir immer gerne auf unseren Lagern zubereiten. Wir haben das Rezept aus dem Buch Küchengeheimnisse der Antike (p. 144).

Das Rezept: Kykeon

Zutaten für 4 Personen

  • 120 g Gerstengrieß
  • 375 g Ricotta-Käse (Vorsicht: der Ricotta sollte ungebacken sein, nicht "al forno", sonst gibt es unschöne Klumpen!)
  • 60 g Honig
  • 1 Ei

Den Gerstengrieß mit Wasser kochen und nach einer Weile schrittweise den Ricotta dazugeben. Gut umrühren und ein Ei hineinschlagen um den Brei zu binden. Nach Belieben mit Honig süßen und zum Schluss kurz köcheln lassen.

Das Phalanx Experiment

Erstellt von Perdikkas am 02.06.2014, um 15:55 Uhr

Schon seit wir uns mit der Antike beschäftigen waren wir fasziniert von Alexander III von Makedonien, und insbesondere seinem erstaunlichen Feldzug gen Osten. Zweifelsohne bildete die von seinem Vater reformierte makedonische Armee die Grundvorraussetzung dafür, dass er seinen Beinamen "der Große" verdienen konnte. Ein Kern der Reformen von Philipp II bildete die neue makedonische Phalanx, die ausgerüstet mit der Sarisa die hellenistischen Schlachtfelder der folgenden zwei Jahrhunderte beherrschte. Selbst nachdem Aemilius Paullus durch den Sieg in der Schlacht bei Pydna ihreVorherrschaft brechen konnte, ließen ihn die Eindrücke einer makedonischen Phalanx im Kampf lange nicht los, wie uns mehrere antike Autoren berichten.

Hellenistische Fashion-Week

Erstellt von Perdikkas am 26.05.2014, um 11:54 Uhr

Unsere Männer haben die lange Winterpause genutzt, sich einige schöne neue Kleidungsstücke zuzulegen, die wir euch nicht vorenthalten wollen.

Hellenistisches Soldatengewand

Da ich mich immer mehr für den späteren Hellenismus interessiere, habe ich mir die Grabmalereien von Agios Athanasios als Vorbild genommen, um mir ein neues Set an Kleidung zusammen zu stellen. Dort gibt es einige sehr tolle Darstellungen von makedonischen Soldaten. Ich habe mir den hier raus gesucht: